Verona - Das Museum Castelvecchio
Die Sammlungen (DE)

Begleitbuch für Besucher

  • Edited by Gianni Peretti
  • Binding Hardcover with jacket
  • Size cm
  • Pages 32
  • Illustrations 52 farbige Abb.
  • Language German
  • Year 2011
  • ISBN 9788836619320
  • Price € 5,00  € 4,75
Add to cart Add to cart Add to cart
Abstract

Das Museum Castelvecchio ist seit 1926 der Sitz für die städtischen Kunstsammlungen Veronas.

In seinen Sälen sind über dreihundert Gemälde und über sechzig Skulpturen vereint. Die Werke stammen aus einer Zeitspanne vom 14. Jahrhundert – dem Jahrhundert der politischen und kulturellen Blütezeit der Herrschaft der Scaliger – bis ins 18. Jahrhundert. Es sind hier sämtliche bedeutende Künstler der Veroneser Gemäldeschule vertreten (darunter Turone und Altichiero, Pisanello, Stefano di Giovanni, Liberale, Francesco Bonsignori, Domenico und Francesco Morone, Girolamo Dai Libri, Paolo Morando auch il Cavazzola, Paolo Caliari auch il Veronese, Domenico Brusasorzi, Paolo Farinati, Alessandro Turchi, Pasquale Ottino, Marcantonio Bassetti, Antonio Balestra, Simone Brentana, Giambettino Cignaroli), aber auch einige der größten venetischen und venezianischen Maler (Michele Giambono, Jacopo und Giovanni Bellini, Bartolomeo Montagna, Jacopo Tintoretto, Sebastiano Ricci, Giambattista und Giandomenico Tiepolo, Pietro Longhi, Francesco Guardi).

Weiterhin sind sporadisch auch einige Vertreter anderer italienischen und ausländischen Schulen zu sehen (Pieter Paul Rubens, Bernardo Strozzi, Luca Giordano, Joseph Vivien).

Unter den Skulpturen sei vor allem auf die Werke aus dem 14. Jahrhundert des sogenannten Meisters von Sant’Anastasia und die Reiterdenkmäler von Cangrande I. und Mastino II. della Scala von den Grabmälern der Scaliger hingewiesen.

Der Besucher kann außerdem langobardische Funde, Schmuckraritäten aus dem 14. Jahrhundert und eine interessante antike Waffensammlung bewundern.